Nine Inch Nails spielen Raritäten live

Auf ihrer aktuellen Tournee zu Bad Witch überraschten Nine Inch Nails ihre Fans bereits mehrmals mit Sets, die so nicht zu erwarten waren: Happiness in Slavery, The Perfect Drug und die Broken EP in voller Länge waren zu hören.

Im Jahr 1995 gewannen Nine Inch Nails für ihre legendäre Darbietung ihres Songs Happiness in Slavery beim Woodstock 1994 ihren zweiten Grammy. Im selben Jahr spielten sie die Nummer zum letzten Mal live. Dreiundzwanzig Jahre mussten die Fans warten, bis Trent Reznor und seine Band das aggressive Lied wieder auf die Bühne brachten. Am 13. September 2018 geschah es: Nine Inch Nails spielten Happiness in Slavery im Comerica Theatre in Phoenix, Arizona live.
Dabei war Happiness in Slavery in Phoenix nur eine von vielen Überraschungen die Reznor den NIN-Fans auf der laufendem Tournee Cold and Black and Infinite North America 2018 zum im Juni erschienen Album Bad Witch bescherte. Eine kurze Chronologie:
Bei dem Konzert am 13. September spielten Nine Inch Nails ihre komplette Broken EP aus dem Jahr 1994 von vorne bis hinten. So ergaben sich neben der Happiness-Darbietung die beiden Tracks Last und Physical (You’re So) zum ersten Mal seit 2009. Zudem feierte This Isn’t The Place von der 2017 veröffentlichten EP Add Violence sein Livedebüt.

Am Folgetag spielten sie bei ihrer zweiten Phoenix-Show Mr. Self Destruct vom Album The Downward Spiral zum ersten Mal seit 2009.
Am 18. September gab die Band ein Konzert im stimmungsvollen Red Rocks Amphitheatre in Colorado. Dort feierte The Perfect Drug sein Livedebüt nach über 20 Jahren. Der Song wurde 1997 als Teil des Soundtracks zum David Lynch Film Lost Highway veröffentlicht. Seither wurde The Perfect Drug zwei weitere Male live gespielt.

Am 24. September coverten Nine Inch Nails in Memphis Parasite. Der Track stammt von Trent Reznors Band How To Destroy Angels, in der er gemeinsam mit seiner Frau Mariqueen Maandig und dem neuen NIN-Mitglied Atticus Ross spielt.
Im Fox Theatre in Atlanta, Georgia feierte am 26. September Dear World, von der 2016 erschienen EP Not the Actual Events sein Livedebüt.

Titelbild: via Barracuda Music
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: