Das war der erste Tag am Waves Vienna

Der erste Tag des Waves Vienna im WUK begann spannend wie jedes Jahr. Man geht hin, kennt ein paar Namen am Line Up und lässt sich vom Rest einfach überraschen – und wie wir überrascht worden sind.

Hier möchten wir euch kurz unsere Highlights vom 27. September vorstellen:

Silberwolff

Angefangen hat dieser erste Festival Tag mit dem österreichischen Künstler Silberwolff – vielleicht ist er einigen von euch schon bekannt, da er bei einigen Auftritten der Band FAMP dabei war. Er bespielte eine atmosphärisch toll dekorierte Ottakringer Stage und holte das Publikum gleich mit dem ersten Song ab. Sein Mix aus deutschen und englischen Texte, eine extravagante, fast egoistische Bühnenpräsenz und Musik die sich irgendwo zwischen Pop, Rock und Rap einordnen lässt.
Wer von Elija Kulmer noch nichts gehört hat, sollte sich auf jeden Fall die Zeit nehmen und seinen YouTube-Channel mal durchhören und durchschauen – von diesem Künstler bekommen wir sicher noch mehr zu hören.

Pauls Jets

Weiter ging es auch gleich mit einer österreichischen Band, die den Wiener Gürtel mit einem Urlaub am Sandstrand vergleicht – sehr poetisch. Mit Schmäh, guten Texten und einer entspannten, aber doch professionellen Haltung haben die drei Mitglieder der Band Pauls Jets eine schon beachtlich gefüllte WUK Halle bespielt.
Sie haben uns gegen Ende ihres Sets noch ihr neues, in Albanien gedrehtes Video vorgestellt, welches „in ein paar Wochen oder auch Tagen“ veröffentlicht wird, wir halten euch am Laufenden.
Ihr im Juni diesen Jahres erschienenes Video zu Üben üben üben könnt ihr euch schon mal hier anschauen:

Papyllon

Eine Gruppe, die wir bei der Deezer Stage wirklich durch Zufall gefunden haben, ist Papyllon. Diese aufsteigende slowakische Band gibt es bereits seit 2012 und sie konnten im letzten Jahr ihr selbstbetiteltes Debüt-Album veröffentlichen. Kurios daran – ihr Proberaum und Aufnahmestudio hat eine Größe von 5.4 Metern – und das mit immerhin vier Mitgliedern.
Ihr Sound zieht die Hörer und Hörerinnen sofort in ihren Bann – ein Mix aus wahnsinnig erotischen Pop-Songs und Oldschool-Rock Hymnen. Sie sind wahnsinnig vielseitig und auch ihr Live Auftritt spiegelt sowohl ihr Herzblut für dieses Projekt als auch den Spaß, gemeinsam eine gute Zeit zu haben und mit alten und neuen Fans ordentlich zu feiern.

Wie geht’s weiter?

Am heutigen Freitag, den 28. September, startete in der Früh bereits die Konferenz zu unterschiedlichsten Themen die sowohl Musiker und Musikerinnen als auch Kenner der Musikbranche gleichermaßen betreffen.

Heute Abend treten noch Bands wie Pressyes, Low Potion, Kaiko, Mile Me Deaf und False Advertising.
Wir halten euch am Laufenden, morgen gibt’s dann wieder ein Update von unserer Seite.

Titelbild: Aaron Jiang
Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Das war der erste Tag am Waves Vienna

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: