Die Gewinner des Amadeus Austrian Music Awards

In der vergangenen Nacht wurde in Wien Österreichs größter Musikpreis verliehen. Die Seriensieger blieben aus, dafür konnten zahlreiche erfolgreiche heimische Künstler und Künstlerinnen eine Trophäe mit nach Hause genommen.

Der prestigeträchtige Preis für den Song des Jahres ging an den Wiener Josh. und seinen Hit Cordula Grün, der im vergangenen Jahr am Münchner Oktoberfest gefeiert wurde.
Das Album des Jahres lieferte Ina Regen mit Klee. Als Liveact des Jahres wurden indes Pizzera & Jaus ausgezeichnet.
Neben der Auszeichnung ihres Lebenswerks für die EAV kassierte Thomas Spitzer gemeinsam mit Lemo den Preis als Songwriter des Jahres mit der EAV (feat. Lemo)-Single Gegen den Wind.

Natürlich haben auch 2019 die Amadeus-Stammgäste Bilderbuch und Seiler & Speer ihren beinahe schon obligatorischen Preis eingeheimst. Bilderbuch gewannen gemeinsam mit Marco Kleebauer (Leyya) und Maximilian Walch für ihr Album Mea Culpa den Tonstudiopreis Best Sound. Seiler & Speer setzen sich in der Kategorie Pop/Rock gegen die EAV, Josh., King & Potter und Simon Lewis durch.

In den weiteren Genre-Kategorien sahen die Gewinner und Gewinnerin wie folgt aus:
Alternative AVEC
Electronic / DanceParov Stelar
Hard & HeavyKratuschädl
HipHop / UrbanRAF Camora
Jazz / World / BluesNorbert Schneider
Schlager/VolksmusikDie Mayerin

Schon seit März war bekannt, dass Mavi Phoenix 2019 den FM4 Award im Zuge der Amadeus Awards gewinnt.

[Titelbild: Andreas Tischler]
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: