New trcks: The Who, Coldplay, Ant Antic, Stone Sour, Tame Impala, Anti Flag

In den vergangenen Tagen haben einige alte Bekannte neue Musik auf die Welt losgelassen. Von brandneuen Songs bis Live-Recordings.

The Who – All This Music Must Fade

Wem der neue Track von The Who nicht gefällt, der erhält seine Antwort von der Band höchstpersönlich in Form von Roger Daltreys Eröffnungszeile. All This Music Must Fade ist der Opener zum kommenden zwölften Album der Band. Who, so der Titel der Scheibe, soll am 6. Dezember in die Läden kommen. Vielleicht ist All This Music Must Fade nicht der größte Wurf der Rock-Ikonen, aber man merkt, da ist immer noch jede Menge Energie im Spiel.

Coldplay – Everyday Life

Bekanntermaßen haben sich Coldplay nach A Head Full of Dreams nicht aufgelöst, wie es viele vermutet (oder erhofft) haben. Stattdessen veröffentlichen sie am 22. November ihr neues Album Everyday Life. Nach Orphans und Arabesque folgt mit dem Titeltrack die dritte Vorabsingle. Und siehe da, die Band hat es nicht gänzlich verlernt, mit sanften, romantisch-verträumten Rocktönen seine Hörer und Hörerinnen zu bezirzen. Zwar ist es nicht gerade einer der aufregenderen Songs der Band, aber immerhin regt er uns nicht so auf wie manch musikalisches Übel der jüngeren Vergangenheit der Engländer.

Das Doppelalbum Everyday Life werden sie übrigens zum Release in Jordanien Uraufführen und live in die Welt streamen.

Ant Antic – Slow Down

Tobias Koetts Elektropop-Projekt Ant Antic hat die Single Slow Down veröffentlicht. Der Track ist Vorbote zum kommenden Album Good Vids, Vile Times das 2020 erscheinen soll. In Slow Down greift Ant Antic ein essenzielles Thema der Gegenwart auf. Die Unmöglichkeit der jungen Generation, sind in der Flut von Information und Möglichkeit zurechtzufinden. Während der Text ein düsteres Bild zeichnet, verbreitet die Musik mit markanten Bläsereinsätzen fast frühlingshafte Vibes. Eine musikalische Geschmackssache – auf alle Fälle nicht trivial.

Stone Sour – Absolute Zero (Live)

Nichts Neues, dafür etwas altbewährtes als Livetrack präsentieren uns Stone Sour diese Woche. Die Band um Slipknot-Sänger Corey Taylor kündigt ihr erstes Livealbum Hello, You Bastards: Live In Reno an und setzt mit ihrem 2012er Hit Absolute Zero auch gleich einen weihnachtlichen Kaufanreiz. Das Livealbum wurde am 5. Oktober aufgenommen und wird am 13. Dezember in die Läden kommen. Auf der Setlist finden sich u.a. die Bandklassiker Bother, 30/30-150, Get Inside, Through Glass und einige jüngere Songs.

Tame Impala – It Might Be Time

Tame Impala gönnen sich und ihrer Hörerschaft eine neues Album. Und wer nach dem meisterlichen Lonerism von Currents enttäuscht war, der dürfte bei aktuellen Single It Might Be Time zumindest gemischte Gefühle haben – im positiven Sinn.

Tame Impalas viertes Album hört auf den Namen The Slow Rush und wird am 14. Februar 2020 erscheinen.

Anti-Flag – Hate Conquers All

In einer Zeit, in der Donald Trump das Weiße Haus zur Irrenanstalt umfunktioniert hat, können Anti-Flag nicht still bleiben. Und so wundert es nicht, dass eben jener Donald T. die Eröffnungsworte in ihrem neuen Song Hate Conquers All spricht.
Mit dem Track kündigten Anti-Flag ihr neues Album 20/20 Vision an, das am 17. Dezember erscheinen wird.
Man merkt, die Band ist on fire: Denn während man bisher zwar politische und gesellschaftliche Geschehnisse kritisiert hat, greift man auf dem neuen Album erstmals einen Präsidenten direkt an. So ziert Trumps Konterfei auch das Albumcover.

 

[Titelbild: Photo by Namroud Gorguis on Unsplash]
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: